Schmerzmedikation der 100 Versuch…

Hausarzt: „Bringen Sie mich mal auf den neusten Stand.“
Ich: „Ja, ich war in XY in der neurologischen Klinik…“
H: „Das weiß ich. Und was ist da raus gekommen?“
Ich: „Psychogene Gehstörung und chronisches Lumbal- Schmerzsyndrom…“
H: „und was haben die mit ihnen gemacht? Und empfohlen??? Gibt es einen Arztbrief???“
I: „Im Arztbrief steht nur, dass man mich auf ne potente Drogenmischung setzen lassen soll und ansonsten meinten die eben ich sei jetzt eben Dauerschmerzpatient.Wobei ich nicht glaube, dass man alles auf Narbengewebe zurück führen kann…Halte ich für albern.“
H: „Und was haben die untersucht?“
I: „Die LWS..“
H: „Und sonst?“
I: „Nichts..“
H: „Bei Ihnen wurde doch mal eine Lumbalpunktion gemacht…???“
I: „NEIN…Aber schöne UNAUFFÄLLIGE Bilder meines Schädels (MRT cranial) gibt es..Jetzt fast 1 Jahr alt)–“

(Alle meine bisherigen behandelnden Neurochirurgen fanden nach ihren genialen Op’s, die mir super viel gebracht haben Lumbalpunktionen eine ganz tolle Idee…..(Okay, in Fairness: Ich habe keinen Querschnitt und meine Blase funktioniert auch fast oder oft oder meistens…) Aber nicht nur Internet Foren Teilnehmer kommen auf die geniale Idee: Es könnte bei mir ja auch Borreliose sein. Einleuchtend: nach Ops wandere ich durch Wälder und werde von Zecken gebissen..Mißachte dann aber die Wanderröte …Bzw. vielleicht ist meine nicht existente Borreliose ja schon im akuten Neuro-Stadium….Auch sehr einleuchtend…)
H: „Und was sagen die zur Gehstörung? Kann man da was an der LWS sehen oder ist das auf irgendwas anderes zurück zu führen.“
I: „Nöö, sie sagen es ist ganz sicher psychisch, wenn es erst nach der OP aufgetreten ist und könnte physisch sein,wenn es schon vor der OP bestand…Aber untersucht haben die nix, daher können sie auch eigentlich nichts wissen. Und ich soll das mal durch Psychotherapie herausfinden…“
(Mein Hausarzt weiß natürlich jetzt mal wieder nicht, ob ich ein psycho-case bin oder die Neuros es bei grundsätzlich verhauen…Neurologen hatten bei mir ja eigentlich noch NIE Recht,…Und psychogene Lähmungen sammel ich..Da habe ich ne Kollektion…(Bevor ich dann wieder operiert werde, weil ich doch was habe…) Allerdings noch ne OP
H: „Ja, Therapie müssen Sie jetzt machen..So oder so, kein Mensch bleibt nach so langer Schmerzsymptomatik normal…“(Danke)
I: „Ja, können Sie mir jemanden empfehlen, denn bei meinen willkürlichen Telefon Anrufaktionen hatten alle Psychotherapeuten Wartelisten von 8 Monaten bis 2 Jahren…“
H: „Hmmh, da wüsste ich jetzt nicht wirklich jemanden…Der X hat bestimmt 8 Jahre Wartezeit und Frau Y hätte evtl. etwas frei…“
I: „Hat die nen gewissen Grad von Galgenhumor…“
H (denkt nach)…: „Nein, wenn ich mir das so überlege…Die passt nicht zu Ihnen…Suchen Sie mal selbst….“
I. (Toll…Nach welchen Kriterien???)
H: „Da hilft alles nix….Da müssen wir es nochmal mit Schmerzmedikation probieren. Was haben die denn empfohlen??“
I: „Ehh, irgendeine Mischung aus 3 Sachen..“
H: „Sieht im Computer nach…Na ja, wir hatten da ja schon alles..Selbst Tramal und Tilidin…Was hat Ihnen denn nochmal geholfen?“
I: „Nichts…Na ja, Tilidin ging…Außer das ich bei -10C. das Gefühl hatte es ist Frühling. (Und außer meinen merkwürdigen Ohnmachtsanfällen und Hautausschlägen)
H: „Hatten wir eigentlich schon mal eine echte Schmerztherapie bei ihnen…??“
I: „Nee…“
H: „Dann machen wir das auch mal..“
I: „Seufzz…Ich bin bestimmt eine wahre Freude für die Anästhesie“
H: „Na ja, Sie können denen ja sagen, dass Sie schwierig sind…“
I: „Vielleicht sollte ich nochmal zu einem Neurologen gehen?“
H: „Ich schick Sie doch nicht schon wieder zu einem Neurologen…Die finden ja offenbar nichts…“ (Die suchen ja auch nicht)
I: „Oder einem Neurochirurgen??“
H: „Hmmh, wozu denn? Wollen Sie wieder in die Neurologie überwiesen werden. Da hat es Ihnen doch offenbar gar nicht gefallen“
I: „In diese neurologische Klinik will ich ganz sicher nie wieder…Aber na ja, es gibt doch auch neurochirurgische Schmerztherapie… Bei mir wurde NOCH NIE etwas gemacht, weder Facettengelenke infiltriert noch……“
H: „Das können ja die Anästhesisten dann machen…Die stechen ja auch gerne irgendwo mal rein“
I: „Unter CT Kontrolle…oder blind??“ (Ich dachte nicht, dass Anästhesisten etwas anderes machen als intubieren und Zugänge legen, aber bitte…)
H: „Die sind ja da ans Klinikum angebunden…Die werden das dann schon veranlassen…Also ihre Aufgabe ist es jetzt sich mal um Psychotherapie und Schmerztherapie zu kümmern. Und versuchen Sie mal das Tilidin…“ (Also machen Sie es doch nicht selbst…????)

Ja, das Ergebnis meiner Bemühungen ist: Schmerztherapie frühester Termin Ende April…Fast 3 Monate (!)…

Viele Gespräche mit Anrufbeantwortern von psychologischen Praxen, die mich eh nicht zurück rufen..bzw.mich nicht erreichen , oder wenn Sie es tun, mir sagen..Erstgespräch in 3-9 Wochen und Therapieplatz evtl. in nem Jahr…

Tilidin (Valoron) wirkt nicht und hat seltsamste Nebenwirkungen…Komischerweise merke ich, wenn ich es nehme, vorwiegend meine Brustwirbelsäule…Dann bekomme ich wahnsinnige Totschlag-Kopfschmerzen, Muskelzuckungen, übergebe mich..Lege mich ins Bett und schlafe 14 Stunden…Sicherlich NICHT Sinn der Sache…Dann lieber alle 3-4 Tage Tetrazepam…Das hat außer eben totaler Müdigkeit wenigstens keine abstruse Nebenwirkung…Allerdings finde ich Tetrazepam irgendwie zu toll…Das ist so chillig…Da fühlt sich mein Körper plötzlich mal leicht an und nicht so wie durch nen Fleischwolf gedreht…Leider will ich dann auch nur schlafen, aber zumindestens fühle ich mich dabei wohl und nicht halb erschlagen…Auf meine Kopfschmerzen wirkte es allerdings auch nicht…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s