Radiologen sind seltsam…

Radiologe: „Tut mir Leid, ich sehe da überhaupt nichts auffälliges an ihrer Brustwirbelsäule.“
Ich: „Das ist doch eigentlich was Gutes. Ich hatte schon Angst wieder operiert werden zu müssen“
Radiologe: „Aber sie haben doch offensichtlich ziemliche Schmerzen? Da wäre doch etwas operables ganz schön.“
Ich: „Bislang hatte ich eine Schmerzsteigerung von OP zu OP…Solange ich nicht Gefahr laufe querschnittsgelähmt zu werden, habe ich def. keine Lust darauf…Aber klar wüsste ich gerne Mal warum das so ist und ob ich mich jetzt auf ein Leben mit Schmerzen einstellen kann oder es irgendwann etwas besser wird…Oxycodon (Morphium)ist jedenfalls nicht so der Bringer“
Radiologe: „Na ja, ich habe mir aus Neugierde auch mal die LWS angesehen, obwohl das nicht die Fragestellung war und das ist ja schon ein ganz schönes Trümmerfeld…Das sehe ich sonst nur…“
Ich: „Bei 80 Jährigen, ich weiß…“
Radiologe: „Ja, und ihre Brustwirbelsäule sieht ja auch nicht mehr ganz jugendlich aus… Vielleicht Verspannungen, die nach oben ausstrahlen??“
Ich: „Na ja?“
Radiologe: „Außerdem haben sie soviel Narbengewebe um die S1 Wurzel links, die wird ja regelrecht gequetscht…Und auch darüber auf der linken Seite…Sie haben vermutlich starke brennende schmerzen auf der linken Seite…“
Ich: „Nee, gar nicht, ich habe starke Taubheitsgefühle beidseits und komische Muskelzuckungen nachts…Außerdem starke Kopfschmerzen, vor allem am Hinterkopf“
Radiologe: „Eigentlich würde man hier eher einen spinalen Tumor erwarten…auch so wie sie laufen…Schade, dass ich keinen Tumor gesehen habe…Von der neuen Vorwölbung an L4/L5 kann das nicht kommen, da wurde der Spinalkanal ja erweitert“
Ich (irritiert) :“Wieso schade..Kein Tumor…????“
Radiologe: „Ich würde so eher auf Restschädigung nach dem Cauda Syndrom tippen…Da kann man eventuell gar nichts mehr machen. Aber sie sollten sich nochmal mit ihrem Operateur in Verbindung setzen“
Ich…: „Ja…, nun…Das letzte Mal hat der Chef meines Operateurs mich in eine Neurologie überwiesen, die haben mich 5min angesehen und 1 Untersuchung: MRT der LWS gemacht und mich 5 Tage verwahrt und mir erklärt ich hätte 3 verschiedene Krankheitsbilder: Kopfschmerz: cervikogen (völlig nichtssagend) /Gehstörung: psychisch/starke Schmerzen: nach 3 Op’s völlig normal und vom Narbengewebe her zu erklären. Ich glaube daher kaum, dass der Operateur irgendwas tun wird…“
Radiologe: „Hmmh, tut mir Leid, dass ich da nicht mehr gesehen habe…Ich würde Ihnen ja eigentlich nahelegen sich mal über eine Versteifung Gedanken zu machen, aber bei der wirren Symptomatik…Wirklich schade, dass ich keinen Tumor gesehen habe..“
Ich (kopfschüttelnd): „Danke, trotzdem…Aber ich bin wirklich froh, dass Sie KEINEN Tumor gesehen haben…Würde mir nach Synovialzyste, Foramenstenose, Rezidiv Prolaps und Liquorzyste zu meinem Glück gerade noch fehlen“
Radiologe (ungläubig): „Das hatten sie alles wirklich im letzten Jahr noch…? Die Aufnahmen waren nicht bei uns oder…??? Die Bilder würden mich gerne mal sehen…Sahen sicher interessant aus“
Ich: „???“

Advertisements