Auf’s und Ab’s…

Heute habe ich den ganzen Tag verschlafen…
Die beiden Tage davor (am Wochenende) gearbeitet…

Eigentlich habe ich ja nur einen 400 Euro Job, aber in letzter Zeit arbeite ich oft 3-4 Tage und sammel Überstunden. Da mein Arbeitsplatz noch 90min von mir entfernt ist, sind das ätzend lange Tage. Ich stehe morgens um 6 Uhr auf und komme abends um 20 oder 21 Uhr wieder hier an…(Je nach Laune der Deutschen Bahn…Gestern war es sogar 21:30h. Warum sind Gleisbauarbeiten immer an Wochenenden?)
Gut geht es mir allerdings nicht…Gestern war ich nach der Arbeit in einem solchen Tief, dass mir ständig schwarz vor den Augen wurde und ich Mühe hatte eine gerade Linie zu laufen und ständig Hauswände gerrammt habe. (Ich wurde wohl schlichtweg für einigermaßen betrunken gehalten)
Ich hatte gestern aber nicht mal mehr Schmerzmittel intus…Also die 150mg Tillidin, die ich morgens um 8 Uhr genommen hatte, waren bis 18 Uhr definitiv komplett aus meinen System verschwunden…, wobei auch an sich Opiate eigentlich nicht helfen…Der Adrenalin Rush während der Arbeit ist solange ganz gut, wie man an einer Tour beschäftigt ist…Umdenken zwischen deutsch und englisch, rechnen, Leuten den Weg weisen, mal ne Führung zwischen durch, mit Regenschirmen und der Garderobe kämpfen. In all dem Trubel kann ich meinen Körper vergessen.
Leider hält diese Ignoranz nur solange an, wie ich eben zu 100% beschäftigt bin…Dann wenn es leerer wird; ich nichts zu tun habe, kommen die Schmerzattacken in einer solchen Wucht wieder zurück, dass ich das Gefühl habe von einem Truck überfahren zu werden…
Meine Beine haben nahezu wieder dieses konstante Kribbelgefühl..Insebsondere abends und nachts habe ich ständig elekrtoschockartige Schläge in alle 4 Extremitäten…Außer ich setze mich unter muskelrelaxierende Mittel…

Meine Katadolon S sind mittlerweile leer, aber wenn ich doppelt so viel Ortoton wie vorgesehen nehme, kann ich auch schlafen…Leider wirken die nicht ganz so gut und die Muskelzuckungen machen mich alle 1-3 Stunden wieder wach, aber wenigstens kann ich überhaupt schlafen…

Advertisements

2 Kommentare zu “Auf’s und Ab’s…

  1. Deine Geschichte liest sich wie ein Horrorschocker. Ich hoffe, du kommst bald mal zu einem Arzt, der auch gewillt ist, dir helfen zu wollen. Alles Gute!

    • Ja, die Hoffnung stirbt zuletzt…Besonders tolle Erlebnisberichte gibt es nicht aus diesem privatisierten Uniklinikum, aber vielleicht findet das ein Arzt ja zu Forschungszwecken interessant…Wenn mir denn jemand mal endlich meine Symptomatik glaubt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s