In der Neurochirurgie- und again im Mrt und again und again und again…Teil II

Das zweite Mal an diesem Tage durfte ich also im Wartebereich des MRT’s (Magnetresonanztomographen) Platz nehmen. Ich verspürte große Lust jetzt hier wieder ewig zu warten. Insbesondere weil ich keinerlei ungelesene Zeitschriften mehr hatte…Also versuchte ich mich per Sudoku selbst zu schlagen…Mein Rekord liegt jetzt bei knapp unter zwei Minuten…(Also man sieht: ich bin da alles andere als ein Meister. Irgendwie löse ich dieses Puzzle auch sehr visuell. Ich sehe quasi welche Zahl fehlt und habe nicht so die mathematische Strategie…Außerdem vergeht mir nach 50-60 min rapide die Lust und ich werde immer schlechter…)
Nachdem ich mich mal wieder 2 Stunden mit meinem Handy beschäftigt hatte, war auch mittlerweile der gesamte Verwaltungsapparat nach hause gegangen und es saßen nur noch einige wenige Nasen in vertrauter Verlassenheit auf diesen harten Plastikstühlen…
Die MTRA (Medizinisch technologische Radiologieassisten/tin) sah betont sauer drein…
MTRA: „Wenn diese Ärzte auch nie sagen, was sie wirklich wollen. Es tut mir leid, dass wir es nochmal machen müssen. Diesmal dauert es aber auch nicht solange. Ich fahre nur zwei Sequenzen“
(Also legte ich mich wieder in gewohnter Manier in diese Röhre und fragte mich, ob die Geräusche bei einem HWS MRT irgendwie anders klingen als bei einem MRT der LWS. Ich fand es gab ein paar schrillere Töne, aber vielleicht waren auch nur meine Kopfhörer verrutscht)
Nach ungefähr 35 Minuten war der Spaß dann vorbei und ich fragte noch, ob ich – angesichts der Zeit- wirklich wieder zur Neurochirurgie zurück soll…Ein lapidares „Ja“ nahm ich zur Kenntnis mich wieder auf den Weg zurück zu machen. Diesmal erprobte ich auch gleich meine nicht vorhandenen Orientierungskenntnisse, indem ich versuchte über das Untergeschoss zum Ziel zu kommen und dann über fremde Treppenhäuser…Jedenfalls verirrte ich mich total und landete zunächst in der Urologie…Als ich dann zum fünften Mal den falschen Weg einschlagen wollte, kam mir der Assistenzarzt von der Sprechstunde des morgens entgegen…
Assi: „Ach, hier sind Sie…Wir suchen Sie schon..“
Ich: „Ehhm, ach da ist die Neurochirurgie..Irgendwie hatte ich mich leicht verlaufen…“(Was ein Phänomen ist, wenn man bedenkt, dass ich nur ganz bis zum Ende des Gangs hätte gehen müssen)
Ich folgte also dem netten Assistenzarzt, der für meine Verhältnisse etwas üertrieben schnell ging, Richtung Untersuchungszimmer…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s