Minischritte…

Auch wenn es jetzt mich evtl. nicht wahnsinnig weiterbringen wird, mich noch einmal vertrauensvoll an unser tolles Uniklinikum zu wenden: Irgendwie ist es für mich dann doch schon ein Fortschritt, es nach Monaten endlich Mal geschafft zu haben in der Poliklinik anzurufen und mir einen Termin für die Schmerzsprechstunde geben zu lassen…Also wieder zu dem Neurochirurgen zu gehen, der mich eigentlich zurück an die Neurologen verweisen wollte. Irgendwas muss da auch ein meiner Akte vermerkt worden sein, denn die freundliche Krankenschwester meinte nach meinem ausweichenden Gefassel über LWS-Beschwerden und ob ich schnell einen Termin bekommen könnte: „Hmmh, hier geht es aber doch nicht wirklich um den Rücken…oder? (Echt toll, dass Menschen sofort auf meine komplette Akte zugreifen können. Meine ich das jetzt ironisch???) Morgen kann ich ihn leider keinen Termin mehr geben, aber reicht das bis nächste Woche..Her X hatte leider 2 Wochen Urlaub und ist daher etwas überlaufen???“ Meine etwas infantile Antwort war dann: „Nächste Woche: Super reicht völlig und Wer weiß schon worum es bei mir geht…Ich habe definitiv auch LWS-Beschwerden…“ Die Krankenschwester schien genuin unbeeindruckt von meinem ausweichenden Verhalten und ließ das dann so stehen…(Ich bin ihr dankbar )
Irgendwie scheine ich zusätzlich noch unter Realitätsverlustschüben zu leiden…: vielleicht aber auch nur ein rezidivierendes psychogenes Korsakow-Syndrom… Ich finde das passt sehr zu mir…(Irgendwohin muss meine alternierende Somato-psycho-somato-Pschyosomatik ja hin ausweichen…Wenn ich schon nicht psychogen hinke oder nur zeitweise…)
Jetzt muss ich nur bis nächste Woche irgendwie weiterleben und nicht in kompletter Angsterstarrung verweilen. Dazu müsste ich eigentlich in meinem Kopf alle Synonyme für das Wort Furchtsamkeit und Ängstlichkeit streichen..Leider scheint die deutsche Sprache aber von Angst durchdrungen und zersetzt zu sein.., so dass ich den ganzen Tag damit beschäftigt bin keinen Satz mit z.B. (Angst einflößend, beängstigend, bedrohlich, Besorgnis erregend · , entsetzlich, beklommen, zweifeln, unbestimmt, unsicher, gefährlich, fraglich, erschreckend, Furcht einflößend, Furcht erregend…) zu bilden versuche…
Auch irgendwie ziemlich vergeblich…

Meine Diplomarbeit wächst keinen cm…Ich bekomme höchstens Herzklopfen, wenn ich davor sitze…Mir gehen bescheuerte Gedanken durch den Kopf, wie: WAS ist, wenn diese Arbeit das LETZTE ist, was du in deinem Leben tust?? Könnte ich nicht dann in derselben Zeit etwas sinnvolleres tun…??? (Somit mache ich dann natürlich gar nichts und erstarre..Sehr logisch) Ganz im Ernst, wenn ich sterbe, dann möchte ich nicht mit diesem bescheuerten Pflichttema mich von der Welt verabschieden…Aber vielleicht leide ich auch nur an einer übersteigerten Phantasiewelt und habe doch noch viele beschissene Jahre mit fortschreitenden multifokalen Nervenläsionen unklarer Genese vor mir…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s